SV-Weiterstadt
AH-Fussball Beitrag
Beitrag beantworten Zur Übersicht
Spielbericht SVW U45 - SKV Büttelborn
Spielbericht SVW U45 - SKV Büttelborn Rasender Reporter 09.06.2016 12:14:17
N'abend allerseits.
In schöner Regelmäßigkeit tritt die U45 in Freundschaftsspielen gegen den SKV Büttelborn an - so auch am gestrigen Mittwoch.
Urlaubs- und gesundheitstechnisch ein dezimiert begann der SVW wie folgt:
Markus im Tor, Ayhan, Robert und Fahrradholger in der Abwehr.
Der andere Holger und der angeschlagene Ahmad auf der 6.
Martin, Gerhard und Kenan in der offensiven Dreierreihe und vorne drin sollten Peter und Arnd es richten.
Komplettiert wurde das Team von Erzi und Langarbeiter Bobby.
Das Spiel des SVW begann sehr zerfahren - kein Zugriff auf die Gegenspieler und selbst irgendwie die Bremse in den eigenen Aktionen. Die Krönung dieser Anfangsphase - das 0:1
Einen harmlosen Flankenball wollte Ahmad ganz entspannt und sicher zu Markus zurück köpfen - eben dieser Markus hatte aber andere Pläne und war seinerseits auf dem Weg, die Flanke zu pflücken.
So trudelte der Ball gaaaaaaaanz laaaaaaaaaangsaaaaaaaaaaam ins verwaiste Tor.
Dazu war Ahmad Adduktorenverletzung bei dieser Aktion wieder aufgebrochen, so dass man nach 5 Minuten schon wechseln musste - Erzi kam in die Partie.
Das Spiel blieb aber zerfahren und einzig Markus konnte eine positive Passquote aufzeigen.
Nichts desto trotz musste Markus kurz darauf das zweite Mal den Ball aus dem Netz holen.
Hatte er gerade noch gegnüber dem Schiri zugegeben, ein kleines Foulspiel ausserhalb des 16er begangen zu haben (FAIT GEHT VOR!!!!), musste er dann mit ansehen, wie der fällige Freistoß direkt in den Knick verwandelt wurde.
Weiterhin konnte der SVW nichts von dem zeigen, was ihn in den letzten Wochen auszeichnete - kein Kurzpassspiel, kein Verschieben, kein geordneter Spielaufbau.
Mit dem zweiten verletzungsbedingten Wechsel - Peters Oberschenkel machte zu - kam Bobby ins Spiel und dazu noch ein weiterer Treffer - wieder ein Eigentor
Markus wurde von einem verdeckten Flankenball so überrascht, dass er diesen selbst über die Linie "hüftete".
Aufbauarbeit war in der Halbzeit gefragt - das Appelieren an den Glauben an sich selbst, an die eigenen Stärken.
Dazu wurde ein wenig umgestellt - Holger alleine auf der 6, davor eine offensiv ausgerichtete 4er Reihe und Gerhard und Arnd im Sturmzentrum.
Und es fruchtete.
Der SVW spielte jetzt mehr Pressing und zeigte sich wesentlich präsenter in der Offensive.
Das 1:3 durch einen feinen Schuss von Gerhard die logische Konsequenz.
Weiter ging der Einbahnstraßenfußball in Richtung Gästetor - Chance an Chance, Schuss an Schuss, während man selbst in der Defensive jetzt sehr geordnet und sicher stand und nur noch einen Schuss gegen sich zu verzeichnen hatte.
Einer der schönsten Spielzüge führte dann zum 2:3.
Nach einer Ballstafette über mehrere Stationen setzte Bobby am rechten Flügel eine Musterflanke ab. Arnd startete genau im richtigen Moment und platzierte seinen Kopfball sehenswert und unhaltbar neben den langen Pfosten.
Herzlich willkommen im Tollhaus - ab geht's zur Schlussoffensive.
Knapp 5 Minuten vor Abpfiff dann der Ausgleich.
Nach einem Ball von Kenan herrschte im Zentrum wildes Gewusel, aus dem Bobby die Übersicht behielt und das runde zum 3:3 ins Eckige drosch - ein vorträgliches Geburtstagsgeschenk.
Hätte, ja hätte der nicht immer so 100%ig souverän wirkende Schiedsrichter nicht 4 Minuten zu früh das Spiel beendet (!!!), wer weiss, ob am Ende sogar der Sieg herausgesprungen wäre.
ABER...
Aus einem 0:3 ein 3:3 zu machen, zeugt von großer Leidenschaft und einer intakten Moral. Daher - großes Kompliment an die Mannschaft!!!